METIS M3F1 (Flammenpyrometer)

Quotientenpyrometer zur Messung von rußenden Flammen in Verbrennungsöfen wie z.B. in Kohlekraftwerken oder Müllverbrennungsanlagen (lassen Sie sich beraten).

  • Zur Optimierung des Feuerungsbetriebes und zur Minderung von Emissionen in Brennkammern
  • Zur Einhaltung der Mindesttemperatur zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen
  • Zur Vermeidung der Verschlackung von Brennkammerwänden
  • Messwerterfassung 5 ms / Einstellzeit: 10 ms
  • Verfügbare Messbereiche:
    600 – 1400°C bzw. 1112 – 2552°F
    650 – 1500°C bzw. 1202 – 2732°F
    750 – 2000°C bzw. 1382 – 3632°F
    900 – 2500°C bzw. 1652 – 4532°F
  • Spektralbereiche: 0,695 – 0,93 µ m / 0,93 – 1,1 µ m

pdf-Icon Datenblatt (pdf deutsch)
pdf-Icon Data sheet (pdf english)

Weitere Details
Das METIS M3F1 ist ein spezielles Flammen-Pyrometer, entwickelt auf Basis des Quotientenpyrometer M311. Es wird für die berührungslose Temperaturmessung von rußenden Flammen in Kohlekraftwerken, Müllverbrennungsanlagen und anderen Verbrennungsöfen eingesetzt und ermöglicht damit die Optimierung des Feuerungsbetriebs, z.B. um die Emissionen in Brennkammern zu mindern oder die Verschlackung von Brennkammerwänden zu vermeiden. Das Messverfahren erkennt dabei aus den Einfarben- und Quotienten-Messwerten die spezifischen Flammeneigenschaften wie optische Schichtdicke (Rußkonzentration) und Eindringtiefe, um damit die Flammentemperatur nach einem speziellen Algorithmus zu bestimmen.

Betriebsanleitung / Software

Geben Sie das Modell und die Gerätenummer ein:


Geräte-Typenschild
Produktanfrage stellen (bitte spezifizieren):
Auswahl zurücksetzen
 Passendes mechanisches Zubehör:
 Passendes elektrisches Zubehör: