Pyrometer / Infrarotschalter

Pyrometer sind Infrarot-Thermometer, die Oberflächentemperaturen rein optisch, punktgenau, schnell und exakt erfassen. Infrarotschalter (auch Hot-Metal-Detektoren genannt) erfassen ebenso die Infrarotstrahlung, geben aber keine Temperatur aus sondern ein Schaltsignal bei Temperaturüber- oder Unterschreitung.

Pyrometer sind in verschiedenen Spektralbereichen erhältlich, die Auswahl hängt speziell vom zu messenden Material ab. So werden Metalle in kurzwelligen Spektralbereichen gemessen, Nichtmetalle in der Regel im langwelligen.

Dreiteilige Grafik, die die verfügbaren Spektralbereiche der Pyrometer zeigt. Link zur Detailseite Einfarbenpyrometer

Die Serien M3 / H3 / C3 und Sirius messen im kurzwelligen Bereich, die Serie Metis ist in verschiedenen Spektralbereichen verfügbar. Da sich viele der verfügbaren Spektralbereiche in verschiedenen Bereichen einsetzen lassen, empfehlen wir eine persönliche Vorab-Beratung, bevor Sie sich für ein Gerät entscheiden.

Serien

Messtechnische Sortierung

Die Messmethode entscheidet unter anderem über den geplanten Einsatzzweck. –> mehr lesen

Einfarben-Pyrometer, visualisiert, zeigt Strahlengang auf einen Detektor.

Mit Strahlungspyrometern (Standard-Infrarotthermometern) können die meisten Messobjekt-Temperaturen sehr gut bestimmt werden. Lediglich der Emissionsgrad des zu messenden Materials muss bei der Messung berücksichtigt werden, ist aber für die meisten Materialien weitestgehend bekannt und aus Tabellen ablesbar. Messfehler sind mit solchen Geräten damit äußerst gering.

Quotienten-Pyrometer, visualisiert, zeigt Strahlengang auf zwei Detektoren.

Quotientenpyrometer messen bei zwei unterschiedlichen Spektralbereichen gleichzeitig und bestimmen die Temperatur aus dem Verhältnis der beiden Strahlungsintensitäten.
Damit sind Messungen durch verschmutzende Sichtscheiben oder Rauch- oder Staubbelastungen möglich, wenn das Strahlungsverhältnis dabei konstant bleibt, d.h. eine Signalschwächung sich auf beiden Wellenlängenbereichen gleich auswirkt.

Highspeed-Pyrometer, visualisiert, zeigt Strahlengang auf zwei Detektoren und Blitz zur Highspeed-Verdeutlichung.

Highspeedpyrometer messen Temperaturen um ein vielfaches schneller, als unsere Standard-1-ms-M3-Geräte. Damit lassen sich z.B. detaillierte Temperaturprofile von schnell bewegten Teilen erstellen oder Regelprozesse umsetzen, bei denen ein benötigtes Temperaturniveau eingehalten werden muss. Sie sind auch als Highspeed-Quotientenpyrometer verfügbar.


Mit Abstand am besten gemessen

Die berührungslose Temperaturmessung mit Pyrometern ist der berührenden in vielen Bereichen überlegen. Dennoch treten oftmals Fragen auf, die sich aufgrund fehlender Erfahrung nicht ohne weiteres lösen lassen. Da muss der Spektralbereich passend zum Material ausgesucht werden, die Erfassungszeit zur Geschwindigkeit des vorbeilaufenden Materials oder eventuelle Störeinflüsse am Montageort bedacht werden.
Lassen Sie sich individuell beraten, wenn die Messaufgabe Fragen aufwirft.
Unser Interesse gilt dem langen und störungsfreien Betrieb unserer Produkte bei Ihren Messaufgaben.


pdf-Icon
Produktübersicht, Frontseite.

Informieren Sie sich auch in unserer Produktübersicht (pdf) über Pyrometer, Kalibrierstrahler, Software und Zubehör sowie hilfreiche Auswahlkriterien und unsere Serviceleistungen.