Anwendungsbereiche

Der Einsatz von Sensortherm-Pyrometern ist immer dann gefragt, wenn Prozesse überwacht und optimiert werden sollen. Eine kontinuierliche Temperaturüberwachung mit Pyrometer oder Thermovisionskamera ermöglicht das Erkennen von Temperaturabweichungen, um damit ein qualitativ hochwertiges Endprodukt zu erzeugen.

Das zu messende Material bestimmt den Pyrometer-Spektralbereich, die aufgeführten Anwendungsbereiche führen zu einer Pyrometerempfehlung. Lassen Sie sich für Ihre Anwendung oder bei komplizierten Messaufgaben beraten.


Pyrometer zur Laserprozesskontrolle und Temperaturreglung

Pyrometer zur Laserprozesskontrolle und TemperaturreglungPyrometer mit einem integrierten Regler messen die Temperatur und kontrollieren damit zeitgleich ein vorgegebenes Temperaturniveau. Die geregelte Laserleistung sorgt damit für eine gleichbleibende Qualität am bearbeiteten Werkstück und zwar auch da, wo z.B. sonst durch schnell wechselnde Lasertrahlführungen Temperatur-
unstetigkeiten entstehen würden (mehr lesen…).

Datenblatt:
Laserleistungsreglung
Pyrometer-Datenblätter:
 H316 und H318 High-Speed-Teilstrahlungspyrometer
 H322 High-Speed-Quotientenpyrometer


Induktive Erwärmung

Ein Pyrometer zusammen mit einem PID-Programm-Temperaturregler RegulusPyrometer zusammen mit einem PID-Programm-Temperaturregler Regulus bietet die schnellste und effizienteste Methode, Temperaturänderungen am induktiv erwärmten Bauteil sehr schnell zu erfassen und direkt eine 0-10 V-Stellgröße zur Steuerung des Hochfrequenzgenerators auszugeben.

Datenblatt:
 PID-Programm-Temperaturregler Regulus RD / RF
Pyrometer-Datenblätter:
 Sirius SI23 ist ein Teilstrahlungspyrometer mit Messbereichen ab 50°C und Messfeldern ab 1,3 mm, Laserpilotlicht als Ausrichthilfe, Festobjektiv mit veränderbarer Linsenposition.
 Metis M318 mit Messbereichen ab 120°C, 1 ms Einstellzeit, Messfeldern ab 0,7 mm mit fokussierbarem Objektiv und Laserpilotlicht als Ausrichthilfe.


Gießstrahlüberwachung

Intelligente Pyrometer mit Gießstrahlmodus zur GießstrahlüberwachungIntelligente Pyrometer mit Gießstrahlmodus erfassen und erkennen automatisch den gesamten Gießvorgang und geben pro Abguss eine Durchschnittstemperatur aus. Störeinflüsse werden automatisch erkannt und aus der Endtemperatur eliminiert. Die Abgussüberwachung sichert damit einen lückenlosen Qualitätsnachweis des Endproduktes.

Pyrometer-Datenblätter:
 M311-Quotientenpyrometer mit Gießstrahlmodus sind unempfindlich gegen Staub und Rauch und einfach auszurichten.
 Heavy-Duty-Messsysteme sind für extrem raue Umgebungsbedingungen konzipiert und können mit verschiedenen Pyrometermodellen verwendet werden.


Walzstraßen, Stranggussanlagen,…

Heavy-Duty-Pyrometer-Messsystem für Walzstraßen, Stranggussanlagen usw.Das HD-Messsystem in schwerer Edelstahlausführung ist konzipiert für die kontinuierliche Temperaturmessung in Walzstraßen, Stranggussanlagen, Gießanlagen und ähnlich rauen Industriebedingungen. Das System ist für die Einsatzbedingungen in der Stahlindustrie optimal angepasst. Das Objektivsystem ist für bis zu 250°C ausgelegt, die Spülluft sorgt zusätzlich für Kühlung und hält das Objektivrohr und damit das Pyrometer-Sichtfeld frei von Verunreinigungen.
Die Elektronik des Messsystems wird in bis zu 30 m Entfernung in einer geschützten Position montiert.

Pyrometer-Datenblätter:
 Heavy-Duty-Messsysteme sind für extrem raue Umgebungsbedingungen konzipiert und können mit verschiedenen Pyrometermodellen verwendet werden.


Flammenmessung

Pyrometer zur berührungslose Temperaturmessung von rußenden FlammenDie berührungslose Temperaturmessung von rußenden Flammen in Kohlekraftwerken, Müllverbrennungsanlagen und anderen Verbrennungsöfen wird zur Optimierung des Feuerungsbetriebes und zur Minderung von Emissionen in Brennkammern eingesetzt oder zur Vermeidung der Verschlackung von Brennkammerwänden.

Pyrometer-Datenblätter:
 M3F1-Pyrometer zum Messen von rußenden Flammen in Verbrennungsöfen
 MY46-Pyrometer zur Rauchgastemperaturmessung in Verbrennungsöfen


Glastropfenmessung

Thermovisionskamera zur berührungslose Temperaturmessung von GlastropfenKurzwellige Infrarotmessgeräte sind in der Lage, die Glastemperatur leicht unter der Oberfläche zu erfassen. Die Messung wird damit durch eine eventuell schon abgekühlte Oberfläche nicht beeinflusst und ist sehr gut auswertbar. Die Messung der Temperaturverteilung von Glastropfen ermöglicht die Optimierung der Heizprozesse.

Datenblatt:
MV09-Thermovisionskamera im kurzwelligen Spektralbereich